Suche

Veranstaltungen

Modellierung und Beeinflussung von Radfahrverhalten

Das Fahrrad als besonders nachhaltiges Verkehrsmittel wird immer populärer. Deshalb ist es wichtig, Radfahrende bei Forschung zum Verkehr der Zukunft zu berücksichtigen. Radfahren sollte effizient, sicher und zufriedenstellend sein ­ also gilt es zu erforschen, anhand welcher Prioritäten Radfahrende ihre Route wählen, um sich beim Bau von Fahrradinfrastruktur danach zu richten.

In früheren Arbeiten wurden bereits Attribute wie z.B. Reisezeit und Verkehrsstärke des angrenzenden motorisierten Verkehrs, aber auch Kriterien wie Sicherheit und Komfort identifiziert, die die Routenwahl von Radfahrenden beeinflussen. Jedoch wurde dabei zum einen wenig zwischen den anziehenden und den abstoßenden Wirkungen jedes Attributs differenziert, zum anderen die Kriterien und deren Bedeutung nicht weiter spezifiziert.

In diesem Promotionsvorhaben wird im Rahmen der Routenwahl von Radfahrenden erforscht, wie letztere bestimmte Charakteristika der Fahrradinfrastruktur bewerten. Anhand eines Mixed-Methods-Ansatz, bestehend aus Interviews, Fragebögen und Simulatorstudien, sollen die relevanten psychologischen Konstrukte untersucht werden, die einer Entscheidung für oder gegen eine Route mit bestimmten Eigenschaften zugrundeliegenden.